Seiteninterne Navigation
Beck-Angebote
Logo: Zur Startseite von beck-personal-portal
Erweiterte Suchoptionen:
Detailsuche
Mein PP Mein beck-personal-portal

Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen

Vom 7. September 2005 (ABl. L 255 S. 22, ber. ABl. 2007 L 271 S. 18, ABl. 2008 L 93 S. 28, ABl. 2009 L 33 S. 49, ABl. 2014 L 305 S. 115) Celex-Nr. 3 2005 L 0036 Zuletzt geändert durch Art. 1 B (EU) 2020/548 vom 23.1.2020 (ABl. L 131 S. 1) DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT UND DER RAT DER EUROPÄISCHEN UNION – gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft, insbesondere auf Artikel EGV Artikel 40, Artikel EGV Artikel 47 Absatz EGV Artikel 47 Absatz 1, Artikel EGV Artikel 47 Absatz EGV Artikel 47 Absatz 2 Sätze 1 und 3 und Artikel EGV Artikel 55, auf Vorschlag der Kommission zur Fussnote [1], nach Stellungnahme des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses zur Fussnote [2], gemäß dem Verfahren des Artikels EWG_RL_2005_36 Artikel 251 des Vertrags zur Fussnote [3], in Erwägung nachstehender Gründe: (1)Nach Artikel EGV Artikel 3 Absatz EGV Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe c des Vertrages ist die Beseitigung der Hindernisse für den freien Personen- und Dienstleistungsverkehr zwischen den Mitgliedstaaten eines der Ziele der Gemeinschaft. Dies bedeutet für die Staatsangehörigen der Mitgliedstaaten insbesondere die Möglichkeit, als Selbstständige oder abhängig Beschäftigte einen Beruf in einem anderen Mitgliedstaat als dem auszuüben, in dem sie ihre Berufsqualifikationen erworben haben. Ferner sieht Artikel EGV Artikel 47 Absatz EGV Artikel 47 Absatz 1 des Vertrags vor, dass Richtlinien für die gegenseitige Anerkennung der Diplome, Prüfungszeugnisse und sonstigen Befähigungsnachweise erlassen werden. (2)Nach der Tagung des Europäischen Rates

Siehe auch ...
Siehe auch... von beck-online
Ansicht
Einstellungen