ÜberschriftAutorWerkRandnummer
GSA Fleisch § 1 ZielsetzungThüsingBeckOK Arbeitsrecht, Hrsg. Rolfs/Giesen/Kreikebohm/Meßling/Udsching
58. Edition
Stand: 01.01.2021

§ 1 Zielsetzung

Ziele des Gesetzes sind die Sicherung von Rechten und Ansprüchen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, der Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie die Verhinderung von Umgehungen der Pflicht zur Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen durch die Beauftragung von Nachunternehmern in der Fleischwirtschaft.

Dokumentnavigation: Unterpunkte
  • A. Vorbemerkung zu § 1 (Rn. 1-20)

    • I. Die Fleischwirtschaft als Gesetzesadressat (Rn. 1, 2)

    • II. Gesetzesentwicklung (Rn. 3-5)

    • III. Wirkungsgeschichte (Rn. 6)

    • IV. Werkvertrags- und Kooperationsverbot: Verfassungs- und europarechtliche Einordnung (Rn. 7, 8)

    • V. Verbot der Leiharbeit: Verfassungs- und europarechtliche Einordnung (Rn. 9-20)

      • 1. Fehlende Gründe für ein Verbot (Rn. 10-12)

      • 2. Fehlende Gründe für eine Bindung an einen Tarifvertrag und die Beschränkung auf eine Quote (Rn. 13-20)

  • B. Gesetzgeberisches Ziel als Maßstab der Auslegung (Rn. 21-24)

  • C. Die Ziele des GSA Fleisch (Rn. 25-27)

Zitiervorschläge:
BeckOK ArbR/Thüsing GSA Fleisch § 1 Rn. 1-27
BeckOK ArbR/Thüsing, 58. Ed. 1.1.2021, GSA Fleisch § 1 Rn. 1-27